Schulverein

Schulverein 2017-12-12T09:31:00+00:00

Der Verein für ein freies Schulwesen Waldorfschulverein Oldenburg und Umgebung e.V. trägt und verantwortet als Schulverein

  • die Freie Waldorfschule Oldenburg
  • der Förderschulzweig der Freien Waldorfschule Oldenburg
  • den Hort Blumenhof

Die Struktur des Vereins ist in der Satzung festgelegt, die jedem Mitglied bei Vereinsbeitritt ausgehändigt wird. Die rechtliche Vertretung des Vereins wird vom Vorstand wahrgenommen. In der Mitgliederversammlung wird satzungsgemäß der Vorstand gewählt und über den Haushalt entschieden. Alle Eltern, LehrerInnen und MitarbeiterInnen sind stimmberechtigte Mitglieder und somit im rechtlichen Sinne Träger der Schule.

Hort, Schule und Förderschulzweig haben jedoch jeweils eigene Organisationsstrukturen, denen die inhaltliche Verantwortung der internen Angelegenheiten obliegt.

Förderschulzweig

Der Förderschulzweig wurde 1994 als Teil des Waldorfschulvereins gegründet.

Kontakt zum Förderschulzweig:

Stedinger Straße 20-22
26135 Oldenburg
Tel: 0441 – 41 0 40
Fax: 0441 – 86621

E-Mail: info[at]fsz.waldorfschulverein-ol.de

Hort Blumenhof 2

Der Hort befindet sich in unmittelbarer Nähe der Freien Waldorfschule Oldenburg und des Förderschulzweiges der Freien Waldorfschule. Er steht auch für Schulkinder des Stadtteils offen. Er ist von 11:30 – 17:00 Uhr geöffnet. Für die Mahlzeiten werden ausschließlich biologisch-kontrollierte Nahrungsmitteln verwendet. Neben dem eigentlichen Horthaus stehen dem Hort auch der Unterstufenspielplatz und Räumlichkeiten der Schule zur Mitbenutzung zur Verfügung und werden in die Freizeit- und Spielgestaltung sowie die Hausaufgabenbetreuung einbezogen.

Das Konzept ist orientiert an der Waldorfpädagogik. Im Anschluss an den Unterricht wird eine Umgebung geschaffen, die anregungsreich und nachahmenswert ist und durch Lebensrhythmen und Wiederholung die Bedingungen gestaltet, in denen der Wille des Kindes Orientierung, Halt und Ziele finden kann. Das gemeinsame Tun bietet den Kindern wichtige Möglichkeiten des sozialen Lernens, der Erholung und Entlastung von Spannungen sowie der klasseninternen und klassenübergreifenden Gemeinschaftsbildung. Genauso stellt der Hort Freiraum für Rückzugsmöglichkeiten im Alleinspiel und im Rollenspiel in der Gruppe, frei von pädagogischer Anleitung und Intervention durch Erwachsene.

Wir schaffen Situationen, insbesondere an unseren Waldtagen und dem Sommercamp, und ermuntern die Kinder ihren Mut zu erproben und Abenteuer zu wagen. Die Erfahrungen der Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer, der Erscheinung des Wetters, der Pflanzen- und Tierwelt halten wir für unerlässlich, um sich in der Welt zuhause zu fühlen.