/, Archiv/Waldorf 100: „Peter und der Wolf“ mit unserem Schulorchester und dem Eurythmie-Ensemble der Klassen 2-11

Waldorf 100: „Peter und der Wolf“ mit unserem Schulorchester und dem Eurythmie-Ensemble der Klassen 2-11

„Wie erkenne ich eigentlich den Klang eines Fagotts oder den einer Oboe? …Und wie kann man Kindern Musik erklären?“ Das waren Fragen, die dem russischen Komponisten Sergei Prokofjew gestellt wurden. Er antwortete mit einer selbst getexteten Geschichte. Mit der Komposition zu „Peter und der Wolf“ schuf der damals 45jährige sowjetische Komponist 1936 (in Zeiten großer innenpolitischer Spannungen) wunderschönste Melodien für die einzelnen Instrumente des Orchesters.
Dass ein Vogel von einer aufgeregten, quirligen Flöte gespielt wird, ist vielleicht leicht vorherzusehen. Aber ein Wolf? Für ihn hören wir Hörner mit tiefen, reibenden Klängen. Seine Unruhe und die Gefahr für Peters Freunde, die Ente und die Katze, sind gleich zu spüren.
Heute fällt uns gleich ein, dass der Wolf erst vor 20 Jahren wieder in Deutschland einzog und zu schützen ist. Die Hauptperson, der mutige Junge Peter, hat das das damals schon versucht: Nachdem er den Wolf mit Hilfe des Vogels eingefangen hat, bewahrt er ihn vor den fröhlichen Jägern.
Sehen und hören Sie selbst: Sergei Prokofjew – PETER UND DER WOLF für Erzähler und Orchester, op. 67, ein sinfonisches Märchen für Kinder
am Di, den 17.12.2019 um 18:00 Uhr im Festsaal der Freien Waldorfschule Oldenburg.
Es spielt das Orchester der Schule und es bewegen sich die Klassen 2, 6, 9, 10 und 11 eurythmisch dazu. Eine Geschichte für Alt und Jung (aber nicht unter 5 Jahren).

waldorf-oldenburg.de info@fws-oldenburg.de

2019-11-05T15:54:22+01:00